Nadine Wildhaber

Kolibri Reisli 2017

Kolibri<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-toggenburg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>284</div><div class='bid' style='display:none;'>2027</div><div class='usr' style='display:none;'>102</div>

Juhuiii – mir gönd ufs Kolibri-Reisli!
Am Samstag, 9. September 2017, gings um 9.00 Uhr los.
Eine bunte Schar Kolibri-Kinder und LeiterInnen stiegen auf der Strecke Hemberg-St.Peterzell ins Postauto.
Wir fuhren mit dem Postauto nach Herisau und dann nach Gossau. In Gossau stiegen wir aus und machten uns auf den kurzen Marsch Richtung Tierli-Walter-Zoo.
Beim Zoo angekommen, durften wir gleich die Raubkatzen-Vorführung bestaunen und gleichzeitig unseren z`Nüni geniessen.
In bunt gemischten Gruppen gings dann durch den Zoo – Meerschweinchen, Schlangen, Erdmännchen,… ganz viele Tiere durften wir bestaunen.
Spannend, wie selbstständig sich die Kinder bewegten, herumrannten, schwatzten, spielten,…
Zum Mittagessen trafen wir uns beim Labyrinth. Barbara und Ursina brachten uns das Mittagessen – feine Sandwiches, Gemüse, Früchte und Getränke – Mmmhhh so guet!
Die munteren Kinder tollten vergnügt im Labyrinth herum, kletterten auf Bäume,…
Nach der Mittagspause lösten die Kinder in Gruppen ein Tier-Rätsel und spazierten frei durch den Zoo.
Zum krönenden Abschluss durften die Kolibri-Kinder Kamel- oder Ponyreiten oder auch einfach zuschauen. Wie man gerade Lust hatte.
Dann gings aufs Postauto nach Herisau. In Herisau mussten wir noch einige Zeit aufs nächste Posti warten. Die Wartezeit überbrückten wir mit Süssigkeiten und WC-Gang.
So gegen 18Uhr kamen alle gesund und etwas müde nach Hause.
Das Wetter meinte es wirklich gut mit uns und wir kamen mit feinem Nieselregen durch den Tag.
Schön isch gsi!
Ein grosses Dankeschön an Vreni Hartmann, Matthias und Barbara Damaschke für die super tolle Unterstützung! Nadine Wildhaber
Bereitgestellt: 07.11.2017     
aktualisiert mit kirchenweb.ch