Gerhard Friedrich

Info & Dialogabend I Aufbruch

IMG_7065<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-toggenburg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>416</div><div class='bid' style='display:none;'>4859</div><div class='usr' style='display:none;'>5</div>

Aufbruch - eine vielfältige Sache
Am Freitag fand in der Kirche St. Peterzell ein erster Info- und Dialogabend statt.




Gerhard Friedrich,




Ein breites Publikum informierte sich aus erster Hand über den Prozess "Aufbruch" der Kirchgemeinde Oberer Necker.
Kirchenvorsteherschaft und Mitarbeitende stellten die Kernthemen vor:

"Mit Gottes JA unterwegs"

"1 Gemeinde, viele Dörfer"

"Gemeinde mit Ausstrahlung - ein Gewinn für alle"

"Kirche am Weg"

Die für diese Bereiche hilfreiche und zukunftweisende Infrastruktur gilt es zu erhalten und zu erneuern. Gemeinde sein soll in schöner, offener und inspirierender Umgebung möglich sein. Dazu gehört geistliches Feiern in liturgischen Räumen ebenso wie auch Gemeinschaft zu leben und zu arbeiten.
Aktuell geht es um die Kirchenanlage St.Peterzell. Präsentiert wurden vorerst die Ergebnisse der Aufnahme des Sanierungsbedarfs am Kirchenbau. Dann wurden erste Ideenskizzen zur künftigen Gestaltung vorgestellt.

Lebhafte Diskussionen im Kirchenraum zeigten: der erhoffte Dialog mit den Gemeindegliedern ist gestartet.

Im Kirchgemeindesaal wurde beim Apéro eifrig weiter gesprochen. An den Thementischen konnte spezifisch auf Fragen eingegangen werden. Das Modell der KIrchenanlage mit Umgebung fand grosse Beachtung und erlaubte, sich das zuvor Gehörte vorzustellen.
Für den Gemeindeleben ist es wichtig, einen Ort zum Verweilen und Zusammensein zu haben, der Atmosphäre ausstrahlt, einander verbindet und Gemeinschaft fördert. Wir dürfen schöne Orte, ja Wohlfühloasen haben für unsere Arbeit, unser Wirken. Da lebt etwas!

Ja, Sie waren mit uns zusammen, haben gestritten und zur Gitarre gesungen. So entsteht Anfang, Bewegung, Frühling, Neuland und Frischluft.

Die Kirchenvorsteherschaft und die Mitarbeitenden danken für Ihr Interesse. Sie freuen sich auf Ihre Kontaktnahme und Ihre weiteren Ideen und Fragen für unseren Weg in die Zukunft.
Bereitgestellt: 23.02.2019     Besuche: 22 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch